Montag, 28. Juli 2014

Ein Elefant auf dem Sofa

Kennt ihr Limetrees, den Laden meiner Freundin Bianca aus Hannover?
Seit einigen Monaten hat sie noch einen zweiten Onlineshop, in dem sie handbedruckte Nähpakete unter dem Namen xStoffe anbietet.
Als ich vor einiger Zeit Lust auf eine farbliche Veränderung im Wohnbereich hatte, kam das Set mit dem Elefanten auf Koralle genau richtig. Das Nähpaket beinhaltet den fertig zugeschnittenen Stoff für das Kissen und einen passenden Reißverschluss. Bequemer geht's nicht. Auf Wunsch kann man sich sogar ein passendes Kissen-Inlet dazu bestellen.
Das kleine Kissen passt perfekt zu dem Kissenbezug mit dem geometrischen Muster und auch zu meinem Leseknochen aus Elephant Love Popeline.
Mit dem Leseknochen-Virus hat mich übrigens die Leseratte Frau Kännchen infiziert.
War klar, oder?



Montag, 14. Juli 2014

'54, '74, '90, 2014 | Weltmeisterkuchen {Rezept} {vegan}

Was für ein Finale! Wir. sind. Weltmeister. Ich kann es noch gar nicht glauben!
Pünktlich zum Public Viewing im kleinen Familien-Kreis habe ich gestern einen 
schwarz-rot-goldenen Schokoladenkuchen gebacken.
Wenn das mal kein gutes Omen war.
Die Inspiration für die rot-goldenen Johannisbeer-Streusel auf dunklem Brownie-Teig hat die neue Lecker Bakery geliefert, die ich schon allein wegen ihrer tollen Fotos immer kaufen muss. Die Kombination aus den säuerlichen Beeren und dem schokoladigen, fluffigen Kuchen ist einfach köstlich. Sagt die nicht-gerne-Kuchen-Esserin.
Den Schoko-Teig habe ich allerdings nach einem veganen Rezept gemacht, das ich selbst zusammengeschustert habe.
Das müsst ihr unbedingt ausprobieren - schmeckt garantiert auch außerhalb der WM.

Man nehme für ein großes Blech:

540 g Dinkelmehl
240 g Rohrohrzucker
100 g echtes Kakaopulver
2 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver
2 TL Natron
1 Prise Salz
100 g Zartbitter-Schoko-Splitter

300 ml Sojamilch
250 g geschmolzene Alsan-Margarine
250 ml Agavendicksaft
1 Schuss Apfelessig

für die Streusel:

120 g Dinkelmehl
50 g Rohrohrzucker
80 g leicht geschmolzene Alsan-Margarine

Johannisbeeren (oder andere Beeren) nach Belieben

Für den Brownie Teig zunächst die trockenen Zutaten abmessen und gründlich verrühren.
Anschließend die flüssigen Zutaten untermischen und den Schokoladenteig auf ein gefettetes Kuchenblech geben.
Danach die Zutaten für die Streusel grob vermischen und die gewaschenen Johannisbeeren vorsichtig unterheben.
Die Streusel-Mischung gleichmässig auf dem dunklen Teig verteilen und den Kuchen etwa 30 Minuten bei 170°C backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen. Sollte nach den 30 Minuten noch Teig am Stäbchen kleben bleiben, muss die Back-Zeit um ein paar Minuten verlängert werden.



 Die Cake-Topper zum selber ausdrucken gibt's als Freebie bei der Partyerie.

Samstag, 12. Juli 2014

12 von 12 im Juli 2014

Bisher zeigen sich die Sommerferien leider noch nicht von ihrer besten Seite - seit Tagen regnet es immer wieder. So findet zur Zeit fast alles drinnen statt, bis auf das Straßenfest zu dem wir heute noch eingeladen sind (passend dazu regnet es jetzt natürlich). Deshalb kommen meine 12 von 12 heute etwas früher als sonst.

1, 2, 3: Gleich gibt's Pesto-Nudelsalat mit Rucola vom Balkon.

4, 5, 6: Während ich Salat und Kohlrabi gieße, rüttelt auf unserem zukünftigen Balkon die 'dicke Berta' aka Rüttelplatte und das Kind beglitzert das ganze Haus.

7, 8, 9: In der Post war das hübsche Flow Ferienbuch und eine Ladung Jacken-Reißverschlüsse. Den ersten habe ich gleich verarbeitet, das Buch muss leider noch warten.

10, 11, 12: Haare richten und schnell einkaufen. Während ich anschließend auf den Rest meiner Familie warte, noch ein bisschen zuschneiden.

Und bei euch so?

Freitag, 11. Juli 2014

HAPPY AFTER RAIN

Die Überschrift trifft es gerade ganz gut, denn nach 2 Tagen Dauer-Regen (der zwar dringend nötig, aber nur bedingt gut für's Gemüt war), sind wir Happy, wenn uns dieses Herbst-Wetter für den Rest der Sommerferien erspart bleibt.
Happy waren wir auch darüber, dass Hilco dieses tolle Hamburger Liebe Design noch einmal auf Jersey exklusiv im Auftrag von und für Stoff & Liebe produziert hat.

Die hübschen Stoffe kamen wie gerufen für diese Ottobre Tunika, die ich schon länger nähen wollte. Diesen Sommer geht sie sogar noch als Kleid durch.

happy, minihex, happy after rain, ottobre, kleid, tunika, nähen

happy, minihex, happy after rain, ottobre, kleid, tunika, nähen

happy, minihex, happy after rain, ottobre, kleid, tunika, nähen

happy, minihex, happy after rain, ottobre, kleid, tunika, nähen

happy, minihex, happy after rain, ottobre, kleid, tunika, nähen

Die kleine Jersey Kollektion ist ab Mitte nächster Woche bei Stoff & Liebe erhältlich.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Hier geht der (Dino-) Punk ab!

Wenn hier Fotos von neuen Stoffen in meinem Mail-Fach landen, ist das kleine Fräulein immer ganz aufgeregt. Sie hat schon ein mindestens genauso großes Herz für Stoffe wie ich und ihre erste Frage lautet immer: 'Ist das Jersey oder Baumwolle (womit sie dann Popeline meint)?'. Sobald die Materialfrage geklärt ist, sprudeln ihre Wünsche auch schon wie ein Wasserfall aus ihr raus.
Bei Frau Müllis Dinopunks, Hexastars und Superstars zeigte sie kürzlich spontan auf den dunkelblauen Sweat und sagte: 'Joggingshose, bitte! Der Rest ist für Jungs.'
Da mir aber auch die Dinos so gut gefielen (mehr süße Jungs-Stoffe bitte!), dachte ich gleich an meinen kleinen, dreijährigen Cousin, der (bzw. dessen Mama) sich auch immer über etwas selbstgenähtes freut.

Und so bekam mein kleines Fräulein eine ziemlich coole Jogginghose und der kleine Mann ein neues Shirt mit passender Beanie Mütze.
Wäre nun bitte jemand so nett und würde die Hose einmal für mich in groß nähen?

Schaut euch unbedingt auch die Designbeispiele der anderen Probenäherinnen im tollen Lookbook an.












Dinopunks und Hexastars kommen in verschiedenen Farben auf Jersey und Popeline, die Superstars auf Sweat und sind ab dem 14.7. für Fachhändler bei Swafing erhältlich. Wenige Tage später dann für Endverbraucher in den Stoffgeschäften.

Donnerstag, 3. Juli 2014

Achtung, Tussikram!

Das kleine Fräulein wünschte sich schon ziemlich lange ein weit schwingendes, rüschiges Sommerkleid. 
Dass ich gegen Rüschen in der Regel allergisch bin, interessierte sie dabei recht wenig bis gar nicht - sie hatte sich sogar schon die passenden Stoffe rausgesucht.
Also habe ich mir vor ein paar Wochen einen Ruck gegeben und ihr endlich den kleinen Traum in entschärfter Form - was die Rüschen betrifft - erfüllt.
Und was soll ich sagen? Sie liebt ihr neues Kleid und würde es am liebsten gar nicht mehr ausziehen.
Kind glücklich, Mama glücklich.








Stoffe: Jinny Jou / Jolijou für Swafing
Schnittmuster: Stufenkleid von Lillesol und Pelle (Danke, Julia!)

Montag, 23. Juni 2014

Shop Update

Endlich hatte ich Zeit für ein kleines, längst überfälliges Shop Update.
Ein paar Stiftemäppchen, Schlüsselanhänger und Windeltaschen sind heute in den DaWanda-Shop gewandert.
Hier geht's lang.

http://de.dawanda.com/shop/star3583

Samstag, 21. Juni 2014

Meine neue Handyhülle {DIY i*Phone Case}

Dass mein kleines Fräulein für sein Leben gerne malt und zeichnet, ist kein Geheimnis.
Gestern kam sie wieder mit einem zuckersüßen Bild voller unterschiedlicher Marienkäfer um die Ecke. Die Idee, ganz zum Schluss noch einen dicken, fetten, lilafarbenen Kussmund mit Filzstift mitten auf die hübsche Buntstiftzeichnung zu kritzeln war aber eher kontraproduktiv...
Also bat ich mein Fräulein, wenigstens den Teil mit dem besonders gut gelungenen Käfer zu retten. Gesagt, getan.
Da die Ecke die perfekte Handy-Größe hatte, haben wir kurzerhand meine durchsichtige i*Phone Hülle rausgekramt (in der bisher immer ein Stück Stoff steckte) und das Bild passend zurecht geschnitten. 
Eine Widmung ließ sich das kleine Fräulein natürlich nicht nehmen, denn sie wollte mir schon länger ein Bild für diese Hülle malen. 
Spontan und ungeplant klappt es doch oft am besten.
Und voilà - fertig war mein neues Handy-Case.


Sonntag, 15. Juni 2014

Erdbeer-Liebe

Nachdem meine Pläne für dieses Wochenende - vom Nähnachmittag mit meiner Freundin am Freitag einmal abgesehen - ordentlich in's Wasser gefallen sind, obwohl es nichtmal geregnet hat... hatte ich heute morgen das Bedürfnis mich selber ein bisschen zu bespaßen und etwas leckeres zu backen.
Zugegeben - ich bin kein großer Kuchen- oder Nachtisch-Fan, aber die Sachen sind immer so schön geduldig wenn's um's Foto-Shooting geht - man muss keine Angst haben, dass alles kalt wird, denn Kuchen & Co. werden ja sowieso meistens erst später gegessen.
Für die Tonne backe ich aber natürlich auch nicht - ich habe genügend dankbare Abnehmer um mich herum.

Als ich dann heute früh auf Instagram die leckeren Erdbeer Scones von Heike entdecke habe, wusste ich sofort was ich backe.
Ich hatte keinen Mohn zur Hand und habe das Rezept wieder veganisiert, indem ich das Ei durch Sojamehl, die Butter durch Alsan und die Milch durch Sojamilch ersetzt habe.
Hat prima geklappt und vor allem sehr lecker geschmeckt - auch mir!







Freitag, 13. Juni 2014

Mein neues Lieblings-Sommer-Getränk {Rezept}

Ja, ich weiß... gestern war der große WM Auftakt in Brasilien und dazu trinkt man eigentlich eher Caipirinha.
Als wir vor etlichen Jahren mal eine Flasche Cachaca geschenkt bekamen, verschwand die sofort im Keller. Vorgestern hat Herr Kram sie dann mal aus der Versenkung befreit und uns einen Caipi gemixt. Fazit: mag ich nicht - schmeckt mir einfach zu stark nach Alkohol.
Wenn überhaupt, dann bin ich eher ein Kölsch- oder Radler-Trinker,
auch mit Wein oder Sekt kann man mich jagen.

Deshalb verrate ich euch heute wie man sich ruck zuck einen lecker erfrischenden, alkoholfreien 'Hugo' mixt - den dürfen auch Kinder bedenkenlos trinken.
Und obendrauf gibt's noch mein Rezept für den passenden Holunderblütensirup.
Wenn ihr den nachmachen möchtet, müsst ihr euch beeilen. Der Holunder ist in seinen letzten Zügen!

***

Für den Holunderblütensirup nehme ich:

- 2 unbehandelte Bio-Zitronen
- 1 Liter Wasser
- 1 kg Zucker
- 25 g Zitronensäure
- 25 Holunderblütendolden

Die Holunderblüten ausschütteln und vorsichtig waschen.
Die Zitronen waschen und in Scheiben schneiden.
Beides abwechselnd in ein sauberes Gefäß schichten.

Zucker und Zitronensäure gründlich vermischen und zusammen mit dem Wasser gut aufkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
Den Sirup über die Holunderblüten gießen und abgedeckt 3 Tage lang bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Ab und zu umrühren.

Den Sirup von den Blüten und den Zitronenscheiben befreien und durch ein sauberes Tuch sieben.
Erneut gut aufkochen und noch heiß in saubere (ausgekochte) Flaschen füllen.
Fest verschließen, 5 Minuten lang auf den Kopf stellen und danach kühl und dunkel lagern.

Mein Sirup hat genau für 5 leere Smoothie-Glasflaschen á 250 ml gereicht.
Die Flaschenbeschriftung habe ich abgedeckt, indem ich buntes Geschenkpapier in der passenden Größe zugeschnitten und einmal um die Flasche herum geklebt habe.
Einen runden Aufkleber auf den Deckel kleben und ein mit dem 'Hugo' Rezept beschriftetes Etikett an der Flasche befestigen und schon habt ihr ein hübsches Mitbringsel zur nächsten Gartenparty.
Hugo, alkoholfreier Hugo, Rezept alkoholfreier Hugo, Hugo Rezept, Ringelstrohhalm, Minze, Limette, Eis, Rezept Anleitung Holunderblütensirup

Und der alkoholfreie Hugo geht so:

Ein großes, hübsches Glas innen mit 3 frischen Minzblättern ausreiben (dadurch öffnen sich die Poren der Blätter und der Geschmack kommt besser zur Geltung).
4 Eiswürfel in das Glas geben, die Minzblätter locker dazu legen.
Eine Limette waschen, achteln und leicht über dem Eis ausdrücken - danach ebenfalls mit in's Glas geben.
2 cl Holunderblütensirup darüber gießen, das Glas mit Sprudelwasser auffüllen, umrühren,
einen hübschen Strohhalm in's Glas stecken und genießen.

Hugo, alkoholfreier Hugo, Rezept alkoholfreier Hugo, Hugo Rezept, Ringelstrohhalm, Minze, Limette, Eis, Holunderblütensirup

Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 im Juni 2014

Huch, schon wieder der 12.!
 Völlig unspektakulär, aber trotzdem: Hier meine 12 von 12...

 Der Tag startete mit bunter Wäsche, einer abzutrennenden Schleife und einer aufzutrennenden Naht.

Weiter ging's mit Tomaten-Marmeladen-Nachschub, passenden Geschenk-Anhängern und dem Mittagessen.

In der Post war die Veganbox und ein toller Stoff für eine neue Kameratasche.
Außerdem ist das kleine Fräulein bereit für die WM 2014.

Schnittmuster zusammen kleben gehört leider nicht zu meinen liebsten Beschäftigungen, zuschneiden auch nicht. Aber ich freue mich schon auf's nähen mit meiner Freundin morgen!
Beim Schrank ausmisten dann noch Esspapier gefunden - Kindheitserinnerung pur!

Die vollständige Sammlung gibt's wie immer bei Frau Kännchen.

Sonntag, 8. Juni 2014

Einfach mal machen - ein Tag am Meer.

Vor zwei Wochen habe ich in älteren Fotos gewühlt und bin dabei über unseren Holland-Kurzurlaub im letzten August gestolpert. Am liebsten hätte ich mich sofort nach Zeeland an's Meer gebeamt.

Als Herr Kram dann dieser Tage vorschlug, den Pfingssamstag spontan in Zoutelande zu verbringen, konnte ich natürlich nicht nein sagen.
Also haben wir gestern morgen das Auto gepackt, das kleine Fräulein früh geweckt und erstmal in dem Glauben gelassen, es müsse zur Schule ('Ist heute nicht eigentlich schon Wochenende?').
Dass wir am Meer sind, hat sie erst gemerkt, als wir die Dünen hochgelaufen sind.
('Ich wusste ES. Das kam mir die ganze Zeit so vor als würden wir in den Urlaub fahren.')

Überraschung trotzdem gelungen!

Es war ein schöner Tag und am liebsten wären wir Abends gar nicht zurück nach Hause gefahren.