Sonntag, 26. April 2015

Gelesen: Über uns der Himmel {Leseempfehlung}

Kate lebt glücklich mit ihrem Mann Patrick in Manhattan, als er ihr eines Abends eröffnet, am nächsten Tag nach der Arbeit etwas wichtiges mit ihr besprechen zu müssen. Doch dazu soll es nie kommen, denn der nächste Tag ist der 11. September 2001 und Patrick arbeitet im World Trade Center...

Jedes Mal, wenn eine Lücke entsteht, wird sie von irgendetwas ausgefüllt,
das dich anders macht, als du vorher warst. Es verändert den Lauf deines Lebens.
(Zitat)

Dreizehn Jahre später arbeitet Kate als Musiktherapeutin und lebt mit ihrem neuen Partner Dan zusammen. Patricks Verlust quält sie nach wie vor, doch als ihr Dan einen Heiratsantrag macht, scheint sie bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann beginnt sie sehr real von Patrick und einer gemeinsamen Tochter zu träumen. Nacht für Nacht sieht sie das Leben, das sie mit Patrick hätte haben können, hautnah vor sich - so nah, dass sich Traum und Realität vermischen und sie Nachts Dinge in ihren Träumen 'sieht', die in der Realität geschehen, von denen sie jedoch gar nichts wissen konnte. Während Kate zunächst versucht an der Vergangenheit festzuhalten und täglich auf neue Träume hofft, beginnt sie bald zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte...

Die Autorin Kristin Harmel hat in ihrem zweiten Roman mit einem schönen, flüssigen Schreibstil sehr sympathische Charaktere erschaffen und mich mit ihrer Mischung aus Liebe, Freundschaft, Verlust und Trauer sowohl zum lachen als auch zum weinen gebracht. In dem Buch *Über uns der Himmel geht es nicht nur um Patrick, Dan und Kate - einen großen und sehr wichtigen Teil nehmen auch Kates Familie und besonders ihre Arbeit als Therapeutin und den daraus resultierende Begegnungen ein. Zu viel möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, außer, dass es noch einige Überraschungen geben wird. Es lässt sich zwar leicht ahnen in welche Richtung sich die Geschichte grob bewegt, aber am Ende hat die Autorin noch einen schönen Trumpf im Ärmel, durch den der Inhalt des verpassten Gesprächs am Tag von Patricks Tod aufgeklärt wird.

Der Titel ist gut gewählt, die Gestaltung des Covers verrät jedoch nichts über den Inhalt. Am Ende des Buches tauchen noch einige Rezepte, die während der Geschichte zubereitet werden, auf. Der Umschlag ist leicht geriffelt und dadurch haptisch mal etwas anderes. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen und werde auf jeden Fall auch noch Kristin Harmels Debütroman *Solange am Himmel Sterne stehen lesen.

http://www.amazon.de/gp/product/3442383331?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=3442383331&linkCode=xm2&tag=wwwmeinmaedch-21

*affiliate link

Freitag, 24. April 2015

Genäht: Lucky Horse

Mein kleines Fräulein schwebt schon lange im 7. Pferdehimmel, seit einem knappen Jahr darf sie endlich Reitunterricht nehmen. Sind die Mädels erst im Fieber, kommt man um Pferde nicht mehr herum - ihr kennt das sicher. Die Schleich und Playmo-Sammlung nimmt plötzlich ungeahnte Dimensionen an und auch sonst ist einfach alles nur noch mit Pferdemotiv angesagt. Zum Glück hat Susanne auch so ein kleines Pferdefräulein zu Hause und hat ihren Wunsch nach einem passenden Stoff erhört. Mein Fräulein ist vor Freude im Kreis gehüpft, als sie die Jerseys gesehen hat. Die Ähnlichkeit zu ihrem geliebten Leni's Dream Einhorn war dabei nochmal das Tüpfelchen auf dem i. Heute zeige ich euch das erste von 2 Designs, nämlich 'Lucky Horse'. Die neuen Hamburger Liebe Stoffe sind für Händler bereits bei Hilco vorbestellbar und dann ab Ende Juni für alle erhältlich.










Schnittmuster: Lotty von ki-ba-doo

Mittwoch, 22. April 2015

Gebacken: Regenbogenmuffins

Erinnert ihr euch an den Regenbogenkuchen, den ich meinem kleinen Fräulein letztes Jahr zum Geburtstag gebacken habe? Rezept und Anleitung findet ihr hier. Passend dazu, hatte sie sich für ihren Kindergeburtstag Regenbogenmuffins gewünscht. Dafür habe ich ganz simple Muffins aus Zitronen-Rührteig gebacken und mit gefärbtem Zuckerguss überzogen. Die Wölkchen habe ich aus weißem Fondant geformt und für die Regenbögen fertige Hari*bo Pasta Fruchtgummis verwendet - die waren zur Freude des Geburtstagskindes sogar vegetarisch, also ohne Gelatine. Der Plan für den diesjährigen Geburtstagskuchen steht auch schon, aber bis August haben wir ja zum Glück noch etwas Zeit. Die Muffins hätte ich euch letztes Jahr schon gezeigt, wenn die Fotos nicht in einem völlig falschen Ordner im Archiv gelandet wären, wo ich sie gerade nur durch Zufall wieder gefunden habe. Ein Hoch auf das Daten Chaos auf meinem PC. Notiz an mich: Eigene Dateien aufräumen. Passiert euch sowas auch?
 


Freitag, 17. April 2015

Gelesen: Sag, dass du mich liebst {Rezension}

Letzte Woche lag seit langem mal wieder ein Psychothriller auf meinem Nachttisch, wobei das Buch 'Sag, dass du mich liebst' von Joy Fielding in meinen Augen mehr Psycho und weniger Thriller ist. Seit der Schwangerschaft vor etwa 8 Jahren hatte ich von Geschichten dieser Art Abstand genommen und war vorübergehend auf 'schöne' Romane umgestiegen. Bis zu dem Zeitpunkt damals, verschlang ich jedoch mit Vorliebe Thriller von Joy Fielding, Tess Gerritsen, Karin Slaughter & Co.

Die Geschichte handelt von Bailey Carpenter, einer erfolgreichen Privatermittlerin in Miami, die eines Tages während einer Observierung brutal überfallen wird und dabei nur knapp dem Tod entgeht. Nach dem Überfall lässt sie sich vorübergehend von der Arbeit freistellen und verschanzt sich in ihrer Wohnung, wo sie zunächst niemanden, außer ihren Bruder an sich heran lässt. Einzig ihrer Halbschwester Claire, zu der sie bislang keinen Kontakt hatte (und deren Tochter Jade) öffnet sie sich langsam aber sicher, als diese von Baileys Schicksal erfährt und ihre Hilfe anbietet. Während Bailey Tag für Tag von Panikattacken und Albträumen gequält wird, entdeckt sie, dass sie von einem Mann aus dem Hochhaus gegenüber beobachtet wird, der ein makabres Spiel mit ihr zu treiben scheint. Sie ist außer sich vor Angst, doch niemand schenkt ihr Glauben - nicht einmal die Polizei, als sie eines Tages einen Mord in der Wohnung gegenüber beobachtet...

Joy Fielding erzählt sehr anschaulich von den Psychosen, die Bailey in der Zeit entwickelt, in der sie hinter jedem Mann der ihr begegnet ihren Peiniger vermutet, den sie unbedingt finden will um sich endlich wieder sicher zu fühlen. Schon bald kann sie Wahnvorstellung und Realität kaum noch voneinander unterscheiden. Ihre Tagesabläufe wiederholen sich immer und immer wieder, was bei 448 Seiten zunächst etwas langatmig erscheint,  zwischendurch geht es im Hintergrund aber auch um den Erbschaftsstreit zwischen Bailey, ihrem Bruder und deren Halbgeschwistern, wodurch die Geschichte etwas aufgelockert wird.

Den Schreibstil mag ich, wie auch schon in ihren anderen Büchern, sehr gerne und Joy Fielding schafft es, die Spannung bis zum Schluß aufrecht zu erhalten. Das Finale war für mich völlig überraschend und unvorhersehbar, so wie es sich für einen guten Thriller gehört. Der deutsche Titel ist übrigens perfekt gewählt und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Wer dieses Genre gerne liest, dem empfehle ich 'Sag, dass du mich liebst' uneingeschränkt.

http://www.amazon.de/gp/product/344231271X?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=344231271X&linkCode=xm2&tag=wwwmeinmaedch-21

Mittwoch, 15. April 2015

Genäht: Mini Utensilo aus Jeans {D.I.Y.}

Da für heute so tolles Wetter angesagt war und mein kleines Fräulein heute Nachmittag mit Oma im Garten arbeiten wollte, habe ich heute morgen kurzfristig eine ältere Jeanshose abgeschnitten und zur Bermuda Short umfunktioniert. {Kleiner Tipp vorweg: Schneidet niemals NIE ungefragt die Jeans einer 7-jährigen ab. Auch dann nicht, wenn die Hose in Gr. 110 wegen XXL-Hochwasser und Loch im Knie seit über einem Jahr nicht mehr getragen wurde und eigentlich längst ein Fall zum aussortieren geworden ist. Mehr brauche ich dazu wohl nicht zu sagen...} Nachdem ich (unbefugt) den Rollschneider angesetzt hatte, kam mir spontan die Idee, die Jeansreste zu recyceln und kleine Utensilos daraus zu nähen. 
5 Minuten, ein Schnitt und 3 kurze Nähte später, sah das dann so aus:


Für die Nähanfänger unter euch habe ich schnell das Handy gezückt und ein paar Fotos gemacht. Außer einer geraden Naht benötigt man keinerlei Nähkenntnisse. Schnelles Erfolgserlebnis garantiert.

Meine Jeansreste waren etwa 13 x 13 cm groß, aber die Technik ist natürlich auch für jede andere Größe anwendbar. Für die Optik ist nur wichtig, dass der untere Saum erhalten bleibt.


Dreht euer Jeansstück auf links und näht es an der abgeschnittenen Kante mit einem normalen Geradstich zu. Anschließend zieht ihr die beiden Ecken nacheinander so auseinander wie unten rechts im Bild. Die Spitze des Bodens zeigt in eure Richtung und die Naht liegt nun genau senkrecht und mittig. Zeichnet mithilfe eines Geodreiecks eine 6 cm lange waagerechte Linie (bei größeren Jeansstücken entsprechend länger) und näht auf dieser Linie die nächste Naht. Sichert den Anfang und das Ende der Naht, indem ihr jeweils einige Stiche vor und wieder zurück näht.


Wiederholt das Ganze auf der gegenüberliegenden Seite und schneidet anschließend die überstehenden Ecken ab.


Das Utensilo wenden, den Boden ordentlich ausformen, den oberen Rand nach außen umschlagen und freuen. Ich habe die Körbchen kurzerhand mit einer winzigen Pflanze und einer Kerze bestückt, aber sie hüten natürlich auch prima Kleinkram wie Büroklammern, Stempel, Knöpfe etc. Viel Spaß beim nachmachen!

P.S.: Die Mini Utensilos eigenen sich übrigens auch gut um kleine, erhitzte Gemüter für die angerichtete Zerstörung zu entschädigen ;-)

Sonntag, 12. April 2015

12 von 12 im April 2015

Die heutigen 12 von 12 bedeuten leider, dass die Osterferien schon wieder vorbei sind. Viel zu schnell wie ich finde, aber das geht euch sicher nicht anders.

1. Den Nagellack trägt man neuerdings passend zur Zahnbürste.
2. An apple a day... 
3. Das Bild ist geschummelt, denn die Backmischung im Glas wurde gestern bereits verschenkt.

4. Während das kleine Fräulein das schöne Wetter genießt und im Garten spielt,
5. koche ich Lasagne.
6. Herr Kram hat von unterwegs Kuchen mitgebracht (Premiere!), gegessen habe ich aber nur die Erdbeeren. Zu viel Milch und Ei für meinen Geschmack.


7. Ein bisschen in der neuen Lecker Veggie blättern.
8. Mit dem kleinen Fräulein und meiner Schwester den Film 'Merida' ansehen und dabei
9. anstatt Kuchen ein Smoothie Eis essen.

10. Einen Tomaten Focaccia Teig ansetzen.
11. Eine Runde Mathe Monster spielen, bevor es ins Bett geht (das Kind, nicht ich).
12. Und anschließend ein neues Buch beginnen.

Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Ferien!?

Donnerstag, 9. April 2015

Genäht: Cosmic Party by Johanna Fritz für Swafing

Eigentlich sei sie für die Motive schon viel zu groß, sprach das kleine Fräulein... aber uneigentlich gefielen ihr die Jerseys doch so gut, dass ich ihr mindestens ein Nachthemd daraus nähen sollte. Hihi. Gesagt, getan. Die Stoffe meiner Bloggerfreundin Johanna werden ca. Mitte April ausgeliefert und sind dann in Kürze beim Stoffhändler eures Vertrauens erhältlich. Das passende Webband liegt bereits in drei verschiedenen Farben bei Farbenmix im Regal. Das Schnittmuster für das Kleidchen ist aus der Ottobre 06/2010.


Das Buch 'Hurra! Jetzt bin ich Schulkind!', das mein kleines Fräulein vorletztes Jahr von Johanna zur Einschulung geschenkt bekommen hat, hat sie sich instinktiv passend aus dem Regal gezogen. Es ist bei Jolly Books erhältlich, wurde komplett von Johanna illustriert und lässt sich für jedes Kind individuell personalisieren.



Dienstag, 7. April 2015

Gelesen: Töchter des Feuers {Rezension}

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, ihr hattet schöne und gemütliche Ostertage im Kreise eurer Lieben. Wir hatten ein paar sehr gemütliche Tage und gestern Nachmittag blieb sogar noch Zeit mein aktuelles Buch auszulesen. Auf meinem Nachttisch lag wieder ein Nora Robers Roman - *'Töchter des Feuers' als Auftakt ihrer großen Irland Trilogie. Ich bin seit vielen Jahren Nora Roberts Fan und mag ihren Schreibstil sehr. Auch, wenn die Enden ihrer Geschichten meist vorhersehbar sind und sich die Handlungsstränge oft ähneln, so schafft sie es doch mit fast jedem ihrer Romane mich erneut zu fesseln. Auch *'Töchter des Feuers' liest sich wieder locker, flockig und in einem Rutsch und macht neugierig auf die beiden Fortsetzungen.

Maggie Concannon liebt ihre Arbeit als Glasdesignerin über alles.
Begabt und eigenwillig lebt sie völlig zurückgezogen inmitten der
windumtosten Hügel Westirlands. Eines Tages besucht sie der von
ihren Kunstwerken völlig faszinierte Galeriebesitzer Rogan Sweeney
in ihrem einsamen Studio. Und er merkt schnell: Er möchte nicht nur
die Künstlerin, sondern auch die wunderbar lebendige und attraktive
Frau für sich gewinnen. Doch Maggie hat ihre eigenen Vorstellungen
vom Leben - und der Liebe...
(Klappentext)

Maggie leidet - seit sie denken kann - unter ihrer kaltherzigen Mutter und stürzt sich nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters in ihre Arbeit als Glasbläserin, in der sie völlig aufgeht. Ab und zu verkauft sie einen Teil ihrer Arbeiten, kann sich von den meisten Stücken jedoch nur schwer trennen, da sie ihr ganzes Herzblut hinein steckt. Als Rogan (im Klappentext wird er irrtümlich als Robert bezeichnet) eines Tages auf ihre Kunstwerke aufmerksam wird, sieht sie einer Vermarktung zunächst skeptisch entgegen. Schnell wird jedoch klar: Ihre Stücke schlagen ein wie der Blitz und verkaufen sich fast von selber. Vom Erlös der ersten Verkäufe, finanziert sie ihrer Mutter ein eigenes Heim, einschließlich einer Gesellschafterin, um ihre Schwester Brianna - bei der ihre Mutter bis zu diesem Zeitpunkt lebt - zu entlasten und ihr ein 'eigenes' Leben zu ermöglichen.
Vor dem Hintergrund dieser recht tiefgründigen Familiengeschichte entwickelt sich zwischen Maggie und Rogan eine Anziehungskraft, die beide zunächst nicht wahr haben wollen...
Der Roman ist sehr anschaulich geschrieben - man möchte sich am liebsten gleich nach Irland rüber beamen, aber man muss sich auf den typisch kitschigen Nora Roberts Schreibstil gefasst machen. So gerne ich auch anspruchsvollere Bücher lese - so sehr mag ich auch diese leichte Lektüre mit Happy End Garantie zum wegträumen und abschalten. Teil 2 und 3 stehen schon auf meiner to-read-list.

http://www.amazon.de/gp/product/3442384125?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=3442384125&linkCode=xm2&tag=wwwmeinmaedch-21

*affiliate link

Montag, 30. März 2015

Gebastelt: Last minute Osterdeko {D.I.Y.}

Für ein paar bunte Ostereier aus euren Lieblingsstoffen benötigt ihr einige kleine Stoffreste, Kleber, Schere und vorgefertigte Holzeier. Alternativ könnt ihr auch einfach Eier aus dickerer Pappe ausschneiden und mit Stoff bekleben. Loch und Bändchen anbringen und fertig ist die ruck-zuck Osterdeko. Aus Mangel an einem Osterstrauch, habe ich die Eier ins Fenster gehängt.

Die Hasen aus alten Buchseiten sind übrigens genau so schnell gemacht. Einfach eine simple Hasenform auf Papier zeichnen, 3 Hasen ausschneiden, aufeinander legen, mittig zusammen nähen und anschließend in Form zupfen. Wenn ihr an der unteren Seite mit dem nähen anfangt, könnt ihr den Faden am Ende der Naht einfach ein Stück länger lassen und ihn gleich als Aufhänger benutzen. Viel Spaß beim nachmachen!


Freitag, 27. März 2015

Genäht: Flutter by Jolijou for Swafing

Heute morgen hat die diesjährige h+h Cologne Messe für Fachbesucher ihre Pforten geöffnet. Bis einschließlich Sonntag können dort u.a. Neuheiten bestaunt & bestellt werden. Außerdem bietet sich die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, Vorträgen zu lauschen und an Workshops teilzunehmen. Ich werde die Messe morgen besuchen und freue mich besonders darauf, einige (Blogger-) Freundinnen und Bekannte wiederzusehen und die Präsentationen der neuen Stoffkollektionen am Swafing Stand zu bewundern. Aus Frau Müllis neuer Flutter Kollektion habe ich eine geräumige Tasche mit diversen Fächern nach eigenem Schnittmuster genäht. Außen habe ich die Designs Flutterflirt und Butterbloom und innen das Design Betty Butter verarbeitet. Als besonderen Hingucker habe ich neonfarbene Reißverschlüsse und Details aus grauem Kunstleder gewählt. Die Stoffe sind ab Mai erhältlich.






Donnerstag, 26. März 2015

Gestickt: byGraziela Klassiker

Obwohl ich für die Original Graziela Motive aus den 70ern einige Jahre zu spät geboren wurde, bin ich heute ein großer Fan der neu aufgelegten byGraziela Kollektionen und hüte auch den ein oder anderen Stoff-Schatz. Zu meiner großen Freude erscheint pünktlich zur h&h Cologne am kommenden Wochenende eine kleine byGraziela Kollektion in Form von leuchtend bunten Apfeljerseys bei Swafing. Auf meiner to-sew-list steht schon mindestens eine Kuschelhose für mich und ich wette, mein kleines Fräulein wird auch noch eine Bestellung aufgeben. Passend zu den Stoffen, ist seit heute eine Stickserie mit den klassischen Graziela Motiven bei Kunterbuntdesign erhältlich. Dafür habe ich sogar ein Stückchen Apfel Baumwolle abgeschnitten. Diejenigen, die früher in Graziela Bettwäsche geschlafen haben, können sich somit ab sofort ein Stückchen Kindheitserinnerung ins Haus holen. Toll, oder?


Mittwoch, 25. März 2015

Genäht: Noch mehr Jungskram

Das Wickie Shirt kam nicht alleine, es hatte noch einen ziemlich coolen Kapuzenpulli dabei. Genäht aus kuschelig weichem Sweat aus Susannes Boo & Zoo Serie, kombiniert mit farblich passenden Maxi Dots und Maxi Stars. Ein richtiges Wohlfühlteil - perfekt für kühle Sommerabende. Das Schnittmuster ist aus der Ottobre 3/2014.




Montag, 23. März 2015

Genäht: Jungskram

Wenn man 4 wird und Abends nach dem Sandmännchen am allerliebsten Hej, hej Wickie schaut, dann bekommt man von der großen Cousine ein passendes T-shirt zum Geburtstag. Volltreffer würde ich sagen.
Und pssst - die lizensierte Eigenproduktion (für den Privatgebrauch) von Stoff & Liebe ist demnächst wieder erhältlich. In tollen, kräftigen Farben (blau, grün und grau). Der Stoff & Liebe Blog hält euch auf dem Laufenden.

Freitag, 20. März 2015

Genäht: Sweet Life

Inzwischen haben viele von euch sicher die zuckrig süße Hamburger Liebe Sommerkollektion Sweet Life auf diversen Kanälen entdeckt. Schon damals, als Susanne 2010 die ersten Muster für Spoonflower entwarf, verliebte ich mich augenblicklich in die tollen Motive und bestellte mir damals sogar ein Stückchen Webware im Yummy Design (welches bis heute unangetastet im Stoffregal liegt - Stoffverarmungsängste, ihr wisst schon...). Leuchtend bunte Muster auf schwarz haben es mir sowieso schon immer angetan - sogar der Schulranzen meiner Träume sah 1989 zur Einschulung so aus - buntes Muster auf schwarzem Grund (leider war er damals ausverkauft, so dass ich mit einem pinkfarbenen Modell vorlieb nehmen musste). Nun könnt ihr euch ungefähr vorstellen, wie ich mich gefreut habe, als ich erfuhr, dass die Sweet Life Kollektion in diesem Jahr von Hilco auf Jersey produziert wird. Und da der Krümel nicht weit vom Kuchen fällt, freute sich mein kleines Fräulein genau so sehr darüber. Besonders über die Regenbögen. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier kommen unsere Designbeispiele - schon jetzt heiß geliebt.



Unsere kleinste Mitbewohnerin Juli brauchte natürlich auch dringend ein neues Outfit im Partnerlook - ist klar, oder?









Während der Fotos hatte das kleine Fräulein die Idee, die Yummy Motive auf ihre Tafel zu malen - süß, oder?